Logo

Logo von Andrea Günther

Hauptteil

Linke Spalte

Andrea Günther

Andrea Günther

( weiter zu Ute Bereswill )

Jahrgang 1966
Verheiratet seit 1987
3 Kinder (1988, 1990, 1994)

Ausbildung und Abschluss (2004) zur Heilpraktikerin für Psychotherapie mit folgenden Schwerpunkten:

  • Psychiatrische Krankheitsbilder
  • Affektive Störungen
  • Angst und Panikstörungen
  • Zwangsstörungen
  • Schizophrenie
  • Abhängigkeit und Sucht
  • Persönlichkeitsstörungen


Ausbildung und Abschluss zur Individualpsychologischen systemischen Fachberaterin & Therapeutischen Seelsorgerin

Berufsbegleitender Studiengang beim Institut für christliche Lebens- & Eheberatung, (ICL), www.icl-institut.org
Die Weiterbildung umfasste 2587 Std. = 84 Credits von 2001 bis 2012 (1 Credit = 30 Std. Arbeitsaufwand).

Dies beinhaltete die Teilnahme an:
Grund- und Aufbauseminaren, Vertiefungsseminaren, Eigenreflexionen, Supervisionen, Lehranalysen, Praxisübungen, Gesprächstraining, Intervisionsgruppen

Schwerpunkte aus folgenden psychologischen Schulen kommen zur Anwendung

  • Individualpsychologie nach Alfred Adler & Rudolf Dreikurs
  • Gesprächstherapie nach Carl R. Rogers

Ergänzende Methoden:

  • Rational- Emotive Therapie nach Albert Ellis
  • Logotherapie nach Victor Frankl
  • Kognitive Therapie (A.T. Beck und William Backus)
  • Systemische Familientherapie (M. und I. Kirschenbaum)
  • Gestalttherapie (Fritz Pearls)

Ausbildung zur Begleitenden Seelsorgerin ICL mit folgenden Themenschwerpunkten: (Grundkurse) Abschluss 2002

  • Glaube, Seelsorge und Psychologie
  • Bedeutung der Herkunftsfamilie
  • Persönlichkeitsstrukturen
  • Seelsorgerliche Gesprächsführung
  • Lebensstilerarbeitung und Korrekturansätze
  • Ermutigung – Wege aus der Selbstwertstörung
  • Erziehungshilfen
  • Umgang mit Gefühlen und Projektionen
  • Heilung der Persönlichkeit durch Gebetsseelsorge

Ausbildung zur Beratenden Seelsorgerin ICL mit folgenden Themenschwerpunkten: (Aufbaukurse) Abschluss 2005

  • Frühkindliche Erinnerungen – das Archiv der privaten Logik
  • Möglichkeiten und Grenzen der Seelsorge
  • Ängste und Zwänge in der Seelsorge
  • Fluchwirkungen, Festlegungen, Befreiungsdienst
  • Seelsorgerliche Gesprächsführung II
  • Herkunftsfamilie in der beratenden Seelsorge - Teil II
  • Projektionsgeschichten in der Seelsorge
  • Seelsorge an psychisch labilen und depressiven Menschen
  • Erziehungsfragen – Teil II
  • Krise in der Lebensmitte
  • Essstörungen
  • Rollenspiele
  • Malen in der beratenden Seelsorge
  • Okkultismus und Bindungen
  • Gefühlslebenslauf

Ausbildung zur Christlichen Lebensberaterin ICL mit folgenden Themenschwerpunkten: (Vertiefungskurse) Abschluss 2008

  • Träume
  • Psychosomatik – Sprache der Seele
  • Frühkindliche Erinnerungen II
  • Lebensstilkorrektur II
  • Sexuelle Identitätskonflikte in der beratenden Seelsorge
  • Verkörperter Lebensstil
  • Sexueller Missbrauch

Ausbildung zur Individualpsychologischen systemischen Fachberaterin & Therapeutischen Seelsorgerin ICL mit folgenden Themenschwerpunkten: Abschluss 2012

  • Weiterbildung Einzelsupervision
  • Stoffliche Süchte
  • Ehe-Kommunikations-Training
  • Systemische Beratung
  • Traumaberatung

Akkreditierung bei ACC-Deutschland: Januar 2013


Ausbildung christlich orientierte Traumabegleitung am Institut für christliche Traumabegleitung (ICTB) Schwerpunkt: Traumaberatung und Traumapädagogik, Abschluss 2015
Die Ausbildungsgänge sind bei der DeGPT (Deutsche Gesellschaft für Psychotraumatologie) für die Abschlüsse Traumapädagogik und traumazentrierte Fachberatung zertifiziert.

www.ictb-institut.de


Die Ausbildung umfasste
2 Grundmodule Workshop Traumaberatung I und II
6 Aufbaumodule Ausbildung Traumabegleitung 1 – 6
5 Supervisionstage
Eine Falldarstellung und eine Projektpräsentation
Peergruppentreffen zwischen den Einheiten
Abschlusskolloquium anhand einer weiteren Falldarstellung

Ausbildungsziele
  • Erkennen einer vorliegenden Traumatisierung und Einordnen ins Diagnoseschema
  • Aufbau einer hilfreichen stabilen Beziehung zum Betroffenen
  • Fähigkeiten den Prozess der Aufarbeitung anzuleiten oder zu begleiten
  • Entwicklung nötiger Kompetenzen (Stabilisierung, Ressourcenmobilisation, Reorientierung, Distanzierungstechniken, Arbeit mit inneren Bildern, Arbeit mit Anteilen, Traumakonfrontation und -integration)
  • Erkennen der eigenen Kompetenzen und Grenzen
  • Grundlagen und Ideen für eine Zusammenarbeit mit Fachkräften erarbeiten
  • Die Ressource des christlichen Glaubens und einer persönlichen Gottesbeziehung in der Begleitung angemessen und vielfältig einsetzen und nutzen können


Akkreditierung bei der Deutschsprachigen Gesellschaft für Psychotraumatologie (DeGPT) 2017
Traumapägagogik und traumazentrierte Fachberatung (DeGPT)


weiter zu Ute Bereswill

Rechte Spalte

Individualtherapie
Lebensberatung
Seelsorge

ACC

Andrea Günther
Robert-Koch-Str. 47
76756 Bellheim

Tel. 06347-608160
info@neues-ziel.de
www.neues-ziel.de